Alltagsgeist Zen


Meditation in Offenbach

 

 
 
 
 
Der alltägliche Geist ist der Weg

Mumonkan Fall 19

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

Die Meditationsrunden werden eingeleitet mit Rezitation (Stimmmeditation) und Teezeremonie (achtsam Tee trinken) sowie durch Gehmeditation bzw. kurze Pausen unterbrochen.

Eine Teilnahme für Interessierte ist jederzeit möglich. Für neue Teilnehmer gibt es eine kurze Einführung vor der Meditation - gelegentlich werden Einführungstermine angeboten.

Das Dokusan findet während der Meditation statt. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig.

Im Dokusan ist eine grundlegende Einführung und Beratung der Teilnehmer möglich. Fortgeschrittene können das Angebot der Koan-Schulung nutzen. Die Koan-Schulung dient dazu, die Erfahrungen aus der stillen Meditation im aktiven Dialog zu vertiefen und die Intuition zu schulen.
Ergänzend zur Meditationspraxis werden Grundlagen, Hintergründe und Zusammenhänge vermittelt. Dazu dienen u.a. Taiwa (Gesprächsrunden) und Teisho (Vorträge).

Willy Kerntopp ist zudem auf Nachfrage gerne bereit, Einführungen in die Meditation zu geben und Vorträge zu halten.

Sesshin werden im Jahr mehrfach gemeinsam mit dem Wolkentor Zen-Tempel in Halle/Saale angeboten, mit dem eine intensive Zusammenarbeit besteht.

Es besteht damit die Möglichkeit, sich zweitweise aus dem Alltag zurückzuziehen und intensiv zu praktizieren.

 
 
 

 

Mittwochs - 18:45 bis 20:15 Uhr
jedes zweite Wochenende
Sa. oder So. 14:00 bis 16:00 Uhr
Spenden zur Deckung der Kosten sind willkommen
 

Samana Yoga
Frankfurter Straße 59-60 http://samanayoga.de



Der nächster Termin ist vom 24. bis26, Mai

 


Wolkentor Zen-Tempel
Click für Termine und Hinweise
 
 

 
 
 

 


Offenbach, Samana Yoga,
Frankfurter Straße 59-60



Offenbach, Samana Yoga,
Frankfurter Straße 59-60



Offenbach, Samana Yoga,
Frankfurter Straße 59-60



Offenbach, Alltagsgeist Zen ,
Bieberer Straße 78



Wolkentor Zen-Tempel
Hans-Dittmar-Straße 2C

06118 Halle

 
 
 
Geboren 1957 – nach geisteswissenschaftlichem Studium in der IT von Banken tätig.

Willy Kerntopp praktiziert seit mehr als 35 Jahren Zen. Nachdem er eher zufällig mit der Zenpraxis in Berührung kam, ist er dabei geblieben und hat einen wesentlichen Lebensmittelpunkt darin gefunden.

1996 gründete er eine erste Zen-Gruppe, um seine positiven Erfahrungen zu teilen. 2002 wurde er von seinem Lehrer als Dharma-Nachfolger und Zen-Meister anerkannt. Unter dem Motto „Alltagsgeist Zen“ bietet er seit dem zusätzlich zu der Meditation auch die vertiefte Schulung mit Koan an.
Der Kern des Zen ist das Vertrauen in die Stille als Grundlage für die Entwicklung des Geistes. Meditation bedeutet, den eigenen Geist zu erforschen. Sinnvoll ist diese Übung, wenn unsere Erfahrungen daraus im Alltag wirksam werden.

Eines der wesentlichen Ziele der Meditation ist es, geistig beweglich, flexibel zu werden. Wir können lernen, angemessen zu reagieren – und dabei weniger von persönlichen und kulturellen Prägungen beeinflusst zu sein.
Wenn unserer Einstellungen und Handlungen sich positiv verändern, wird sich auch unser Leben positiv entwickeln, denn wir begegnen immer wieder den Wirkungen unseres eigenen Handels.

Wir nutzen die Zen-Übung, wie sie in Japan entstanden ist. Es ist gleichzeitig wichtig, dass wir die Stärken unserer Kultur in die Zen-Praxis einfließen lassen. Daher spielen aus meiner Sicht im Westen persönliche Begegnung, Selbstreflexion und Gespräche eine wichtige Rolle im Zen.

Seid achtsam – versucht nicht perfekt zu sein – beginnt immer wieder neu.
 
Kontakt

Willy Kerntopp

Bieberer Straße 78
63065 Offenbach
Tel.: 0172 67 89 646
Mail: info@alltagsgeist.de
 
Aktuell